Wie können wir den „gesellschaftlichen Zusammenhalt“ mit Bündnisprojekten unterstützen?

Den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu fördern heißt innerhalb des Programms zum Beispiel, durch Kulturelle Bildung Teilhabe und Mitgestaltung – im direkten Umfeld – zu ermöglichen, Begegnungen unterschiedlicher Menschen zu schaffen oder zivilgesellschaftliche Strukturen und ehrenamtliches Engagement zu stärken.

Das heißt im Konkreten, gesellschaftlicher Zusammenhalt kann unterstützt werden durch Projekte, die den Austausch von Kindern und Jugendlichen unterschiedlicher Hintergründe und Voraussetzungen, Kulturen und Perspektiven ermöglichen. Projekte, die also auf die Einbindung vielfältiger Persönlichkeiten achten und die gemeinsamen (Bildungs-)Erfahrungen, das Wachsen aneinander und miteinander ins Zentrum rücken. Dabei können auch altersübergreifende Konzepte, Peer-Angebote und intergenerationale Ansätze eine besondere Rolle spielen. Die Bildungskonzepte sollten sich an der unmittelbaren Lebenswelt und dem direkten Sozialraum der Kinder und Jugendlichen orientieren und versuchen z. B. durch Ihre Themen gesellschaftliche Relevanz zu entwickeln, indem sie sich auf Gemeinschaft und Gemeinwesen ausrichten.