Unter welchen Bedingungen können wir in der Kita oder im Hort arbeiten?

Unter welchen Bedingungen können wir in der Kita bzw. im Hort arbeiten?
Soweit es sich um Kindertagesstätten und Horte handelt (öffentliche oder freie Trägerschaft spielt keine Rolle), müssen die folgenden Kriterien vollständig erfüllt sein:

  • Die in/mit der Kindertagesstätte und in Kinderhorten stattfindenden Angebote dauern höchstens drei Monate. Abweichungen von dieser zeitlichen Beschränkung sind nur möglich, soweit die BKJ nach individueller Prüfung vorab schriftlich zugestimmt hat.
  • Die Angebote haben nicht das Ziel, die Betreuungssituation in der Einrichtung zu verbessern. Die gesetzlichen oder vertraglichen Anforderungen an den Betreuungsschlüssel werden stets auch ohne das Projekt gewährleistet. Eine verlässliche Integration in den Tages-/Wochenplan der Einrichtung findet demnach nicht statt.
  • Die Angebote richten sich nicht an sämtliche Kinder einer Betreuungsgruppe oder einer Einrichtung, sondern finden in individuellen Projektgruppen statt, die in der jeweiligen Zusammensetzung nur für das jeweilige Projekt besteht (begrenzte Plätze für die Teilnahme).
  • Das Angebot ist freiwillig. Die Entscheidung für die Teilnahme an dem „Künste öffnen Welten“-Angebot wird von jedem Kind bzw. für jedes Kind durch die Eltern individuell getroffen.

Auch die Verantwortlichkeiten müssen klar abgegrenzt zur Kindertagesstätte sein. Ein anderer, von der Kindertagesstätte/Hort unabhängiger Träger übernimmt als Antragsteller die Verantwortung und fungiert als Veranstalter – die Kindertagesstätten und Horte treten demnach nicht als Veranstalter auf. Dementsprechend liegt ein Einverständnis der Eltern für die Teilnahme vor. Der Antragsteller übernimmt die Verantwortung für die Aktivitäten (Durchführung, Festlegung von Zielen, Inhalten, Methoden), übernimmt also auch die Aufsichtspflicht und ist verantwortlich für die Honorarkräfte und ggf. für Ehrenamtliche und eingesetztes Personal. Die Angebote werden von qualifiziertem externem Personal verantwortet und durchgeführt, das nicht der Kindertagesstätte angehört. Erzieher*innen übernehmen also höchstens unterstützende Aufgaben. Eine Honorierung dieses Personals der Kindertagesstätte erfolgt nicht.