Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

 

Für das Programm „Künste öffnen Welten“ hat die BKJ eine eigene Sichtbarkeit, welche für die Außendarstellung des Programms genutzt wird. Die Bündnispartner sind verpflichtet für Veröffentlichungen der im Rahmen des Programms geförderten Projekte Bausteine des Corporate Designs zu übernehmen.

 

Verwendung der Förderlogos

 

Bei allen Veröffentlichungen zu geförderten Projekten (Flyer, Websites, Plakate, Postkarten, Pressemitteilungen etc.) ist auf die Förderung stets mit den Logos des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung sowie der Programme „Kultur macht stark“ und „Künste öffnen Welten“ gut sichtbar hinzuweisen. Bei Farbdrucken sind die farbigen Logos zu verwenden, anderenfalls die Logos in schwarz/weiß.

 

Logos als Bilddatei zur Nutzung in Websites, Word-Dateien etc.:
[Bilddatei farbig] [Bilddatei schwarz/weiß]
Logos als PDF zur Nutzung in professionelle Drucksachen:
[Druckdatei farbig] [Druckdatei schwarz/weiß]
 
In den Dateien sind die Vorgaben zur Nutzung der Logos (weißer Hintergrund, Reihenfolge der Logos, Freiraum um die Logos herum etc.) bereits alle beachtet. Sie können den Logobalken also einfach in Ihre Dokumente einfügen. Möchten Sie die Logos anders anordnen, können Sie sich gerne vom Kommunikationsreferat beraten lassen. Alle Vorgaben haben wir auch in unseren Gestaltungsrichtlinien zusammengefasst.
 
Von Printpublikationen sind Belegexemplare in zweifacher Ausfertigung bei der BKJ einzureichen. Auf Online-Publikationen (Websites) ist die BKJ hinzuweisen. Dies hat je mit der Einreichung des Verwendungsnachweises zu erfolgen. Gern beraten die Mitarbeiter*innen des Kommunikationsreferats zur Umsetzung der Gestaltungsrichtlinien (siehe Kontakt).