Nachrichten

Auf dem Land: Förderung für kulturelle Bildungsprojekte

Für eine Förderung im BKJ-Programm „Künste öffnen Welten“ können sich auch und insbesondere Projekte aus dem ländlichen Raum bewerben, die Zugänge zu Künsten und Kultur schaffen und dadurch Bildungschancen von (…)

Interview: „Bündnisarbeit ist Beziehungsarbeit“

Was macht Kooperationen aus und wie funktionieren sie? Kerstin Hübner von der BKJ sagt: „Bündnisarbeit ist Beziehungsarbeit. Das funktioniert ein bisschen wie in einer Paarbeziehung“. Im Interview mit dem Redaktionsbüro (…)

„Ökotopische Kunst-Kolonie Wuhlestan“ ist Projekt der Woche bei kultur-bildet.de

Das Projekt „Ökotopische Kunst-Kolonie Wuhlestan“ des Berliner Vereins THAT.NET-Projektzentrum für kulturelle Bildung aus dem BKJ-Förderprogramm „Künste öffnen Welten“ setzt sich künstlerisch mit dem Thema Umwelt auseinander. Aus ausgedienten Dingen wird (…)

Kultur macht stark: Kulturelle Bildung wirkt gesellschaftspolitisch

Über 250 Projekte sind in diesem Jahr für eine Förderung im Programm „Künste öffnen Welten“ der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) ausgewählt. Sie zeigen, dass Kulturelle Bildung (…)

6 aus 41: Projekte aus Künste öffnen Welten unter den Finalisten im Wettbewerb MIXED UP

Aus ganz Deutschland haben 124 Kooperationsteams am Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften MIXED UP 2018 teilgenommen. 41 von ihnen stehen nun im Finale um einen der neun Preise, die mit je (…)

Veranstaltungstipp: Dialogforum: „Zukunftsfähig? Kulturelle Bildung für Nachhaltige Entwicklung” in Berlin

Unter dem Titel „Zukunftsfähig? Kulturelle Bildung für Nachhaltige Entwicklung” findet am 13. Juni 2018, 19.00 Uhr im Podewil (Klosterstraße Berlin-Mitte) das 12. Dialogforum „Kultur bildet.“ des Deutschen Kulturrats statt. Im (…)

Politische Gesprächsrunde: Verantwortung von Kommunen und Ländern für Ganztagsbildung

Warum sollten sich Träger kultureller Kinder- und Jugendbildung in ganztägiger Bildung engagieren? So die Frage an Ralph Fleischauer, Peter Kamp, Susanne Rehm und Uwe Schulz. Sie beleuchten die Verantwortung für (…)

Karin Böllert: Junge Menschen brauchen Orte des Ausprobierens und Selbstgestaltens

Prof. Dr. Karin Böllert von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendhilfe fordert die Fachkräfte aus Jugend, Bildung und Kultur dazu auf, Jugend als eigenständige Lebensphase (…)

Salongespräch: Diskriminierung, Diversität und Inklusion in der Kulturellen Bildung

Bei einem Salongespräch am 26. Juni in Berlin über Diskriminierung, Diversität und Inklusion in der Kulturellen Bildung werden Prof. Dr. Maureen Maisha Auma, Sandrine Micossé-Aikins und Stefanie-Lahya Aukongo, Auszüge ihrer (…)

Förderung beantragen im BKJ-Programm „Künste öffnen Welten“

Im BKJ-Programm „Künste öffnen Welten“ können sich Projekte um eine Förderung bewerben, die Zugänge zu Künsten und Kultur schaffen und dadurch Bildungschancen von benachteiligten Kindern und Jugendlichen verbessern. Interessierte Bündnisse (…)

Tagungsrückblick: Kulturelle Bildung und ganztägige Bildung gehören zusammen

Im Zentrum der diesjährigen bundesweiten Tagung der BKJ stand die Leitfrage, wie Kulturelle Bildung und Ganztagsbildung im Zusammenspiel der Handlungsfelder Jugend, Bildung und Kultur so gestaltet werden können, dass sie (…)

Luise Meergans im Interview: Recht auf Beteiligung in der Kulturellen Bildung jetzt umsetzen

Im Interview spricht Luise Meergans, Bereichsleiterin Kinderrechte und Bildung beim Deutschen Kinderhilfswerk, mit der BKJ über die Umsetzung der Kinderrechte in der Kulturellen Bildung. Anlässlich der bundesweiten BKJ-Tagung „Perspektiven wechseln. (…)