Nachrichten

6 aus 41: Projekte aus Künste öffnen Welten unter den Finalisten im Wettbewerb MIXED UP

Aus ganz Deutschland haben 124 Kooperationsteams am Bundeswettbewerb für kulturelle Bildungspartnerschaften MIXED UP 2018 teilgenommen. 41 von ihnen stehen nun im Finale um einen der neun Preise, die mit je 2.500 Euro ausgestattet sind.
Darunter sind auch 6 in Künste öffnen Welten geförderte Projekte oder Bündnispartner, die in Künste öffnen Welten bereits erfolgreich andere Projekte umgesetzt haben, wie
  • „Haste Töne: Kinderradio Hamburg” von der Rudolf-Ballin-S­tiftung e. V.­,
  • die Kunstschule NOA NOA aus dem niedersächsischen Barsinghausen,
  • Lisamartoni e. V. aus Ammersbuch,
  • die Fanfarengarde Frankfurt a. d. Oder e. V.,
  • Circus Projekt Waldoni e. V. in Darmstadt und
  • die Kunstwerkstatt Bad Kreuznach.
Herzlichen Glückwunsch!
Alle 41 ausgewählten Finalisten sind gelungene Kooperationen zwischen Schulen, Kitas und außerschulischen Kulturpartnern. Neun von ihnen werden im November mit dem MIXED UP Preis für ihre herausragende Kooperation zugunsten der kulturellen Teilhabe von Kindern und Jugendlichen ausgezeichnet.