Nachrichten

Förderung für Kunstvermittlung im ländlichen Raum

Mit bis zu 3.000 Euro können Vermittlungsformate oder partizipative Vorhaben professioneller Kunstschaffender der darstellenden Künste im ländlichen Raum gefördert werden. Der Bundesverband Freie Darstellende Künste schreibt diese Sonderförderung unter dem Titel „Performing Exchange (PEX)“ aus.

Gefördert werden können

  • Produktions-/Festivalbegleitende und Vorstellung nachbereitende Publikumsformate, die im ländlichen Raum stattfinden
  • Vorhaben, die den Arbeitsweisen der Freien Szene entsprechen, die z. B. die Künste und ihre Prozesshaftigkeit in den Fokus stellen und erfahrbar machen, die Wahrnehmung sensibilisieren, zum Artikulieren der eigenen Wahrnehmung ermächtigen, Dialogräume herstellen und Austausch möglich machen – auch über die verbale Sprache hinaus
  • Konzepte/Ideen, die die Beziehung zwischen den freien darstellenden Künsten und Zuschauer*innen in den Fokus stellen und Teilhabe ermöglichen
Frist 15. November 2019
Weitere Informationen Förderkriterien „Performing Exchange (PEX)“