Nachrichten

Förderung für Projekte für geflüchtete junge Frauen

Mit dem Programm „Frauen iD“ fördert der Bundesverband „Paritätisches Bildungswerk“ kulturelle Projekte für geflüchtete junge Frauen zwischen 18 und 26 Jahren. Ziel ist es, das Selbstwertgefühl und die Selbstlernkompetenzen der geflüchteten Frauen in Deutschland („iD“) durch kulturelle Bildungsangebote zu fördern.

Die Projekte müssen von Bündnissen durchgeführt werden, die aus z. B. Betreuungsorganisationen vor Ort, Familienzentren, Jugendämtern, Jugendbildungswerken sowie lokalen Kooperationen der bürgerschaftlichen Flüchtlingshilfe oder auch Migrant/innen-Selbstorganisationen, Mehrgenerationenhäusern, Nachbarschaftszentren oder Organisationen, die Frauen fördern, bestehen. Anträge können jederzeit eingereicht werden.

„Frauen iD“ ist ein Projekt innerhalb des BMBF-Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“.

Weitere Informationen: http://www.frauen-id.de/