Nachrichten

Deutscher Kulturrat fordert Fortsetzung von „Kultur macht stark“

In einer Stellungnahme fordert der Deutsche Kulturrat, dass das Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Foschung „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ auch nach 2017 fortgesetzt wird. Er begründet diese Forderung mit dem Erfolg des Programms, wie im Jahr 2015 die positive Bilanz aus der Zwischenevaluation gezeigt hat. Der Kulturrat fordert das BMBF auf, im kommenden Jahr den Weg dafür zu bereiten, dass das Programm auch nach 2017 Kindern und Jugendlichen zugute kommt. Dabei soll auch die bewährte Zusammenarbeit mit den Verbänden und Initiativen, die als Programmpartner maßgeblich am Umsetzungserfolg beteiligt sind, fortgeführt werden.

Das Programm, welches kulturelle Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche in Risikolagen fördert, wird seit 2013 mit 33 Programmpartnern bundesweit umgesetzt. 2017 endet die Förderung.

Weitere Informationen

Stellungnahme des Deutschen Kulturrates

Prognos AG (2015): Evaluation des Bundesprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“. Zwischenbericht anlässlich der Zwischenbegutachtung. Freiburg/Düsseldorf/Basel. Online lesen

Bundesministerium für Bildung und Forschung (2015): Zahlen und Fakten zu „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“. Stand: 01. Oktober 2015. Online lesen

Weitere Informationen zu „Kultur macht stark“