Nachrichten

Projekte der Leseförderung können sich jetzt für „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ bewerben

Die Stiftung Lesen motiviert Projekte der Leseförderung, sich die Gründung von Leseclubs und media.labs fördern zu lassen, um Kindern und Jugendlichen langfristige und niedrigschwellige Leseförderaktionen in der Freizeit zu ermöglichen. Im Rahmen von „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ werden dabei Einrichtungen durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt, die Angebote zusammen mit einem zweiten Bündnispartner (z. B. einer Schule, einem Jugendzentrum, Verein o. Ä.) umsetzen.

Zur Förderung gehört eine umfangreiche Medienausstattung (u. a. Bücher, Zeitschriften, Spiele- und Bastelpakete inkl. Tablet sowie Weiterbildungsangebote und Aufwandsentschädigungen für ehrenamtliche Betreuer*innen. Da die Sachmittel durch die Stiftung Lesen bereit gestellt werden, hält sich der Verwaltungsaufwand für die Einrichtungen in Grenzen. Fragen rund um das Förderprogramm können per E-Mail oder in den Online-Infoveranstaltungen der Stiftung Lesen gestellt werden.

Weitere Informationen

Bewerbungsfrist: 31. August 2022

Kontakt: Per E-Mail unter gabriele.immel(at)stiftunglesen.de

Ausschreibung: Förderung von Leseclubs und media.labs („Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“)