Nachrichten

Rückblick auf die Fachtagung „Lebensträume – Lebensräume“

Bild Fachtagung "Lebensträume - Lebensräume" 2014, MagdeburgBestimmen Lebensträume die Lebensräume oder umgekehrt? Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Raum und Bildung und welche Räume sind eigentlich gemeint? Und wie lassen sich mithilfe von Kunst und Kultur Horizonte öffnen?

Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bild Fachtagung "Lebensträume - Lebensräume" 2014, AGs, MagdeburgBildung und Forschung (BMBF) ist die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) überzeugt, dass kulturelle und künstlerische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen dann besonders erfolgreich gelingt, wenn deren Lebens(um)welten nicht nur unter pädagogischem Blickwinkel „beachtet“, sondern aktiv in den Projekten und Bündnissen aufgegriffen werden.

Bild Fachtagung "Lebensträume - Lebensräume" 2014, Kerstin übner (BKJ),MagdeburgIn ihrem Programm „Künste öffnen Welten“ – als Partnerin im BMBF-Förderprogramm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ – hat die BKJ eine erste Fachtagung veranstaltet, bei der am 11. und 12. Januar 2014 in der Feuerwache Magdeburg 80 Akteure aus lokalen Bildungsbündnissen gemeinsam der Frage nachgingen, wie Kinder und Jugendliche, die weniger Bildungschancen haben, für Kulturelle Bildung begeistert werden können. Es wurde gemeinsam erforscht und reflektiert, was den Alltag von Kindern und Jugendlichen ausmacht und was sie beschäftigt. Welche Rolle spielt Kultur in ihrem Leben bzw. könnte sie spielen? Welche Orte und Angebote nutzen und eignen sie sich an und welche Schwellen gibt es?

Dokumenation der Fachtagung “Lebensträume – Lebensräume” 2014, Magdeburg (als PDF, 763 KB)